Vereinstour nach Andernach und Altenahr am 27.09.2014

zu den Fotos

Um 9.30 Uhr startete der erste Teil der Teilnehmer gegenüber der Fischenicher Schule, um noch an 3 weiteren Stellen in Hürth die restlichen Mitfahrer abzuholen.

Nach der Begrüßung mit den herzlichen Wünschen für eine angenehme Tour, durch unsere 1. Vorsitzende Marlene Klug erklärte uns Jakob Klug, 2. Vorsitzender, den von ihnen geplanten Ablauf unserer Vereinstour nach Andernach und Altenahr.

Bei guter Stimmung und bester Aussicht auf Sonnenschein ging’s in Richtung Andernach. In Andernach stieg, wie von Jakob Klug angekündigt, der Stadtführer um 11 Uhr zu und machte uns mit der Geschichte der Stadt Andernach vertraut. Da in Andernach ein Straßenfest stattfand, konnten wir nicht so viel von der Innenstadt sehen, wie der Führer es ursprünglich vorhatte. Er führte uns mit lebhaften und humorvollen Erklärungen um die Stadt herum und wir konnten uns ein gutes Bild von Andernach machen. Dann ging die Fahrt weiter durch das Brohltal in Richtung Eifel.

Während seinen sehr aufschlussreichen Erklärungen über die Gegend, verstand es der Stadtführer immer wieder passende lustige Anekdoten zu erzählen, was die Fahrt nur noch kurzweiliger werden ließ. Die Fahrt ging vorbei am Laacher See, Mendig bis hin nach Mayen durch die Vulkaneifel.

Etwas verspätet, aber dank des Stadtführers sehr fröhlich, trafen wir in Andernach gegen 12:50 Uhr ein, wo im Hotel Rheinperle das Essen für uns bereits bestellt war. Nach einer so „anstrengenden Fahrt“ war jetzt natürlich Stärkung angesagt. Nach dem leckeren Mittagsmahl konnte man sich die Beine etwas vertreten und um 15:15 Uhr sagten wir Andernach ‚good bye‘ und fuhren mit dem Bus weiter nach Altenahr.

Hier hatten wir Zeit zur freien Verfügung – also nichts wie hin ins nächste Kaffee, um etwas zu sich zu nehmen – denn so eine Tour macht einfach wahnsinnig Appetit! Man hatte auch die Möglichkeit ins Festzelt zu gehen, da an diesem Samstag Weinfest war.

Pünktlich um 18:00 Uhr, so hat uns unser Ehrenvorsitzender Jakob Klug freundlich gebeten, sollten wir zusammen im Hotel Lang –wo unser Bus auch geparkt hatte- das Abendbrot einnehmen. Und wie es sich gehört, wollten wir der perfekten Planung der Eheleute Klug ja damit danken, dass wir die gesetzten Termine auch einhalten und… das Abendbrot lockte natürlich auch. Im Tanzrestaurant des Hotel Lang, im Kristallspiegelsaal wurde uns eine schön angerichtete Kalte-Platte serviert.

Bei Lifemusik und einem ‚guten‘ Tröpfen verbrachten wir einen angenehmen Abend und schwangen auch kräftig das Tanzbein.

Gegen 21.30 Uhr ging es mit fröhlichen Liedern in Richtung Heimat. Dank des besonnenen und sicher fahrenden Busfahrers, kamen wir auch alle gut in Fischenich wieder an.

Wie es Herr Naberfeld im Bus schon sagte, möchten wir uns recht herzlich bei der Vorsitzenden und dem Ehrenvorsitzenden bedanken, dass sie eine so schöne Tour zusammengestellt haben und einen so guten Draht zum Wettergott hatten.

Es hat aber auch ALLES gestimmt, sogar das Wetter!

zu den Fotos

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.